Wie kann das Pflegesystem der Zukunft aussehen?

Datum 09.04.2019
Zeit 14:00 Uhr - 16:00 Uhr


Beschreibung

Ich freue mich auf eine gute Diskussion am 9. April in Eberswalde.

Die Bundesregierung möchte die personellen, finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Pflege und Betreuung massiv verbessern.

Diese reichen von der Einstellung von 13.000 mehr Fachkräften über finanzielle Anreize bis hin zu einer besseren Koordination im Pflegesystem. Nicht zu vergessen, die größere Unterstützung für pflegende Angehörige und deren Entlastung.

Doch wie kann diese Reform vor Ort umgesetzt werden und auf welche bereits bestehenden Strukturen kann man zurückgreifen, welche müssen verbessert werden?

Aus meiner Sicht benötigen wir auch eine Haltelinie, damit die Zuzahlungen der Pflegebedürftigen nicht in das Unermessliche steigen. Die Altenpflege braucht dringend ein neues Finanzierungsmodell, die Pflegebedürftigkeit muss solidarisch abgesichert werden. Dazu muss die Pflegversicherung von einer Teilkasko- zu einer Vollkaskoversicherung weiterentwickelt werden!

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Anmeldung wird erbeten bis 5. April 2019 per Fax an 0331/2758818, als E-Mail an anmeldung.potsdam@fes.de. Sie gilt als angenommen, wenn Sie keine Absage erhalten. Der Eintritt ist frei.

Ort: Haus Schwärzetal, Weinbergstr. 6a in 16225 Eberswalde


Kategorie(n)